Dauereinrichtungen und Projekte, die weitergehen

Die Initiative Kreuzkirche suchte nicht nur nach Partnern im Quartier und in der Stadt, sie entwickelte auch Partnerschaften vor Ort mit solchen Projekten, die nicht bloß verschiedene Inhalte anbieten, sondern sich auch um Ort und Kirche selbst bemühen. Das ist zum einen der Inselgarten rund um Kirche, ein Gemeinschaftsgarten in dem sich Engagierte um den Garten um die Kirche bemühen; das ist zum anderen die Stadtmission, die schon weit vor Bestehen der Initiative die leerstehende Kirche für Angebote für Bedürftige nutzte.

Seit der Gründung des Vereins hat die Initiative eine Reihe von Aktivitäten entfaltet, um ihrem Anspruch, einen neuen Möglichkeitsraum im Quartier zu bieten, Ausdruck zu geben. Eine bleibende ist die Lichtkunst-Installation „Kirchenleuchten“.

Unter „Erreichtes“ findet sich eine Übersicht über die wichtigsten Ereignisse, Veranstaltungen, Aktionen.

Kirchenleuchten

Kirchenleuchten

Auf Anregung der Initiative Kreuzkirche e.V. hat der bekannte Lichtkünstler Gregor Eisenmann für die Diakoniekirche ein Konzept entwickelt, das es möglich macht, die Kirche zu bestimmten Anlässen und/ oder Tageszeiten milde und freundlich durch Licht zu verwandeln und damit auch sichtbarer zu machen.
Seit dem Sommer 2020 ist die Lichtinstallation jeden Abend eine halbe Stunde nach Sonnenuntergang für etwa zwei Stunden zu sehen.
Noch im Herbst sollten die Anwohner*innen des Quartiers sich im Rahmen eines Workshops mit eigenen Entwürfen an dem Kunstwerk beteiligen können, aufgrund der Corona-Pandemie konnte das aber nicht mehr umgesetzt werden.


Hier ein paar Impressionen vom Eröffnungsabend.

Dieses Projekt erhielt Förderung im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt NRW“.

Inselgarten-Werkstatt

Inselgarten-Logo

Du kannst im Inselgarten nicht nur ein eigenes Beet anlegen und uns bei alltäglichen Gartenarbeiten unterstützen, sondern auch Deine eigene Inselgarten-Werkstatt im Garten zu Natur- und Gartenthemen oder in der Kirchenküche rund um gesunde Ernährung und Haltbarmachen von Lebensmitteln anbieten.

Auch nach dem Ende der Initiative Kreuzkirche arbeitet die Gruppe Inselgarten weiter. Der Inselgarten ist ein Urban Gardening Projekt und als Gemeinschaftsgarten ein Experimentierraum für ein gutes Leben in der Stadt. Er ist ein offener grüner Ort im dicht bebauten Quartier Mirke, ein Rückzugsort für Natur und Mensch im grauen und heißen Steinmeer, ein einladender nachbarschaftlicher Aktionsraum für Gartenfreunde. Zusammen mit AnwohnerInnen und Interessierten wollen wir unsere Stadt zum Erblühen bringen. Wir sind überzeugt, dass das Gärtnern Begegnung, Gemeinschaft und Engagement für den eigenen Stadtteil oder für übergeordnete ökologische, gesundheitliche und soziale Belange fördert. Mehr auf der Website des Inselgartens!

Wuppertaler Stadtmission

Logo Wuppertaler Stadtmission

„einfach offen …“ ist die DiakonieKirche (ehemalige Kreuzkirche) in der Elberfelder Nordstadt nun schon seit dem Jahr 2010. Die Wuppertaler Stadtmission verantwortet dieses Projekt, in dem an drei Öffnungstagen (mo + mi + fr) die Kirche offen ist für Menschen, die Hilfe und Halt suchen. Vor allem ehrenamtlich Mitarbeitende bieten mit großer Gastfreundschaft Mittagessen, organisieren eine Lebensmittelausgabe und stehen für Beratung und Begleitung bereit. Offen eingeladen wird auch zum Mittagsgebet, zum Gottesdienst und zum Gärtnern im Inselgarten. Offen ist die Wuppertaler Stadtmission auch dafür, gemeinsam mit der Diakonie Wuppertal (Besitzerin) und der Initiative Kreuzkirche e.V. das große Potential der Kreuzkirche mitten im Quartier weiter zu entfalten. mehr